Stell dir vor, es ist Frieden und du hast dafür gekämpft. Der Friedensaktivist C…

Stell dir vor, es ist Frieden und du hast dafür gekämpft. Der Friedensaktivist Claus Schreer erzählt euch morgen, wie das funktioniert. Er berichtet über die Friedensbewegung in München und Deutschland und die Rolle der DKP im Kampf gegen Wiederbewaffnung, Kriegseinsätze der Bundeswehr und Aufrüstung. Danach könnt ihr diskutieren. Die Veranstaltung der DKP findet morgen, Freitag, 16.11., im Komm-Treff statt. Beginn: 19 Uhr.

Danach wird es gemütlicher und ihr könnt den Film „Zeit für Zeugen – Eine Hommage an Ettie und Peter Gingold“ anschauen. Der Film erinnert an das Lebenswerk von Ettie und Peter Gingold, die beide als junge Erwachsene während der Okkupation des faschistischen Deutschland in der französischen Widerstandsbewegung Résistance kämpften. Sie leisteten Widerstand unter Einsatz ihres Lebens, waren an der Befreiung von Paris beteiligt und waren ihr Leben lang als Kommunisten und Antifaschisten in der BRD aktiv für eine freie und demokratische Gesellschaft. Insbesondere engagierten sie sich gegen jede Tendenz von neuem Faschismus, Antisemitismus und Rassismus.

Diese Veranstaltung ist besonders wichtig, da die deutsche Friedensbewegung momentan in einer defensiven Position steckt und nicht stark genug ist, die Aggressionen des deutschen Imperialismus zu stoppen. Dabei ist die Position der DKP besonders, denn ihr Antimilitarismus beschränkt sich nicht nur auf die Ablehnung von Kriegseinsätzen, sondern auch auf den Kampf gegen die Militarisierung im eigenen Land. Die DKP und die Kommunisten haben historisch einen wichtigen Teil in der Friedensbewegung gespielt und spielen ihn auch heute noch. Nutzt die Gelegenheit zum Diskutieren, um die Friedensbewegung zu alter Stärke zurückführen.

Also geht hin 16.11. 19h im Kommtreff