Sanktionen verbissen verteidigt

Von wegen Aufbruch in der SPD. Wichtige Sozialdemokraten sprechen sich für das Hartz-IV-Sanktionsregime aus. Durch die seit zehn Jahren möglichen Sanktionen werden vor allem jugendliche Erwerbslose diskriminiert und entwürdigt. Mal zu spät zum Termin erschienen? Und schon wird Dir was von der Mindestsicherung gestrichen. Und für alle gilt: Wer die vom Staat angeordnete Lohnarbeit nicht antreten will, wird früher oder später sanktioniert. Durch Zwangsarbeit ist aber keinem geholfen. Außer den Betrieben, die oft subventionierte Arbeitskraft bekommen. Zeitgleich steigt die Zahl der Langzeit-Erwerbslosen und nur noch jeder Zweite hat ein "Normalarbeitsverhältnis". Währenddessen hat Deutschland des größten Niedriglohnsektor in Europa und über ein Viertel aller U25-jährigen lebt in Armut. Ist so das Land, in dem wir "gut und gerne leben"?

Sanktionen verbissen verteidigt

Prominente SPD-Mitglieder und Expolitiker reagieren mahnend und warnend auf vorgeblichen Linksschwenk der Parteichefin • Foto: Wolfgang Kumm/dpa