Rede beim Schulstreik gegen das PAG

Rede beim Schulstreik gegen das PAG


Über 2.000 Schülerinnen und Schüler haben heute in München mit uns gegen das #Polizeiaufgabengesetz demonstriert (www.sz.de/1.3981051), das die CSU in wenigen Stunden beschließen will. Letzte Woche waren wir über 40.000 Menschen auf Münchens Straßen. Doch das interessiert die #CSU wohl nicht, ihre Minister beschimpfen uns stattdessen und behaupten, wir würden #Lügenpropaganda verbreiten.

Wirklich? Lügenpropaganda? Von uns oder von euch, Ministerpräsident #Söder und Innenminister Herrmann? Sad, so sad. Die bayerische Staatsregierung will ablenken von den realen Problemen in Bayern, in dem sie jeden Tag bescheuerte Vorschläge aus dem Hut zieht: Bayerische #Leitkultur und #Unendlichkeitshaft, #Wertekunde im Unterricht und #PAG auf der Straße, Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz und #Kreuz-Pflicht in öffentlichen Gebäuden.

Lukas und Johannes haben es in unserer Rede heute nochmal deutlich gemacht: Unsere Klassenzimmer gammeln auch im reichen #München und die CSU sollte lieber Beamer als Kreuze aufhängen. Deswegen werden wir weiterhin gegen die reaktionären Vorschläge der bayerischen #Staatsregierung aufmucken, denn wir haben keinen Bock mehr auf diese Scheiße. Erste Vorschläge wie es weiter gehen soll, sind nach der Demo bei einem gut besuchten Ideenaustausch zusammengekommen, jetzt heißt es: Weiter machen! Du willst mitmachen? Schreib uns einfach eine Nachricht.

#noPAGjugend #FCKPAG #stopCSU
@NoPAGJugend: Schüler*innen & Student*innen Protest!

P.S.: In diesem Moment beginnt nicht nur die Diskussion im Landtag, in diesem Moment gehen die GenossInnen von der SDAJ Nürnberg mit hunderten Jugendlichen gegen das PAG auf die Straße!