Gewerkschaften und der Friedensprozess in Kolumbien

Am Mittwochabend im Gewerkschaftshaus: Wie hat sich die Situation unter dem neuen Staatspräsidenten Iván Duque verändert? Hat das Friedensabkommen zwischen der kolumbianischen Regierung und FARC-Guerilla zu bemerkenswerten Veränderungen geführt? Was kann man von Deutschland aus tun, um den Friedensprozess in Kolumbien zu unterstützen? Durch den Austausch zwischen Kolumbien und Deutschland wollen wir das Verständnis für die innerkolumbianische wie internationale Bedeutung der Gewerkschaften, ihrer Arbeit und ihrer Kämpfe um Arbeits- und Menschenrechte fördern. (Referentin: Luz Marina Diaz Jiménez, Vorsitzende der Handesgewerkschaft "Unión de trabajadores y trabajadoras de grandes superficies del comercio en Colombia" und Mitglied des "Global Steering Comitee" des internationalen Dienstleistungsgewerkschaftsverbandes UNI Global Union)

Gewerkschaften und der Friedensprozess in Kolumbien

zurück zur Veranstaltungsübersicht 28.11.2018, 19:00 – 21:30 – Gewerkschaftshaus, Schwanthalerstr. 64, 80336 München Gewerkschaften und der Friedensprozess in Kolumbien Termin teilen per: E-Mail iCal Öku-Büro München e.V. Luz Marina Diaz Jiménez Vortrag und Diskussion Mittwoch, 28. Novemb…