BAGIDA? Fuck off!

noracism
Am 19. Januar findet nun schon die 2. Demonstration des bayerischen offiziellen Ablegers von PEGIDA in München statt. Genauso wie die anderen regionalen Gruppen, ob nun KÖGIDA, FRAGIDA oder wie sie noch alle heißen, gibt sich BAGIDA den Anstrich eines breiten, , regierungskritischen und die Bevölkerung vertrendes Bündnis. Und natürlich hat niemand was gegen Ausländer, natürlich nur gegen Kriminelle und Islamisten. Was sich jedoch real am 12. Januar in München abspielte ist jedoch als der wohl größte Naziaufmarsch in München seit den Demonstrationen zur Wehrmachtsausstellung 1997 zu begreifen. Rund 1500 Rassisten und Faschisten marschierten vom Sendlinger Tor bis hin zum Stachus. Darunter befand sich die Creme de la Creme der bayerischen Rechten: NPD-Aktivisten, Mitglieder der Partei DIE RECHTE, Anhänger der Pro-Bayern Bewegung, Aktivisten der FREIHEIT oder gar ehemalige Mitglieder des mittlerweile verbotenen Freien Netz Süd (FNS), selbst der wegen der Planung eines Anschlags auf eine Synagoge verurteilte Karl-Heinz Statzberger oder der NSU-Kontaktmann André Eminger waren vor Ort.
Die Polizei verhielt sich wie in Bayern nicht anders zu erwarten und schützte die rassistische Demonstration während sie auf GegendemonstrantInnen einprügelte, Transparente gewaltsam entriß und zerstörte. Auch wenn die Teilnehmer der BAGIDA-Demonstration ihr Ziel spontan abänderten und nur bis zum Stachus marschierten, ist die Anzahl der Teilnehmenden bereits erschreckend genug. Auch wenn es sich in München um beinahe ausnahmslos organisierte Faschisten handelt und glücklicherweise nicht wie in Dresden viele Leute auf die soziale Demagogie der Faschisten und den Rassismus hineingefallen sind, so wird schnell ersichtlich, dass wir es hier mit einer neuen rechten Massenbewegung zu tun haben. Neu ist auch die bundesweite Koordination als auch der offene Zusammenschluss rassistischer und faschistischer Gruppierungen auf bundesweiter Ebene in diesem Rahmen Auch das Auftreten der Bewegung als eine angeblich antiislamistische und scheinbar systemkritische sowie progressive Bewegung ist in Sachen Außenwirkung deutlich wirksamer als die meisten letzeren Versuche von Neonazis Einfluss auf die Gesellschaft zu nehmen. Man fühlt sich geradezu and die frühen 90er Jahre erinnert als Asylheime brannten, der rechte Mob marschierte und die deutsche Politik bewusst gegen Flüchtlinge und Migranten arbeitete. All dies geschieht auch heute wieder!
Widerstand ist dringend notwendig! Den Rassisten und Faschisten darf hier in München keine Plattform für ihre Hetze geboten werden. Wir müssen die Demagogie von PEGIDA und den dahinterstehenden Rassismus aufzuklären und zu verhindern, dass noch mehr Menschen dieser auf den Leim gehen. Nicht die angeblich drohende „Islamisierung des Abendlandes“ oder die Flüchtlinge sind das Problem, nein es sind die steigenden Mieten, sinkenden Löhne, die vielen Überstunden oder der Frontalunterricht in der Schule und die steigenden Lebensmittelpreise und Fahrtkosten. Aber anstelle dies zu erkennen, werden Sündenböcke präsentiert. Am Ende freut sich darüber das Kapital, das fein aus der Schusslinie draußen ist! Und während hierzulande dadurch die Banken und Konzerne ordentlich Profit machen können und ihre Ruhe haben oder die Regierung weiterhin ihre rassistischen Abschiebegesetze mit Verweis auf PEGIDA ausweiten kann, exportiert der deutsche Imperialismus Waffen in andere Länder und beteiligt sich an Kriegen für den Zugang zu noch mehr Märkten und geostrategische Verbesserungen. Dass dabei Tausende Menschen draufgehen und ganze Länder wie Syrien oder die Ukraine zugrunde gehen, stört dabei wenig. Dann muss man sich auch nicht mehr wundern warum es immer mehr Flüchtlinge gibt und das viele ausgerechnet aus Syrien, Irak, Libyen oder der Ukraine kommen.
Darum ist es auch erneut wichtig morgen auf die Straße zu gehen und gegen BAGIDA Widerstand zu leisten!

  • Keinen Fußbreit den Faschisten!
  • Keine Kriminalisierung antifaschistischen Protests!
  • Rassismus und Spaltung bekämpfen!
  • Klassenkampf statt Volksgemeinschaft!

10931312_273229232800827_1060930315208077316_n 10906010_273229216134162_175399801495573809_n1510417_273716019418815_3418254531871419478_n