Am 28. November 1943, also heute vor 95 Jahren, begann die sogenannte „Teheraner…

Am 28. November 1943, also heute vor 95 Jahren, begann die sogenannte „Teheraner Konferenz“. Sie war die erste der drei großen Konferenzen der sogenannten „Antihitlerkoalition“, bestehend der Sowjetunion, der USA und Großbritannien.
Wichtigstes Ergebnis dieser Konferenz waren die verbindlichen Zusagen der USA und Großbritanniens, auf Nachdruck durch die Sowjetunion, in Westeuropa eine zweite Front gegen den Faschismus zu eröffnen, nachdem sie diese Zusage seit dem Jahre 1942 hinauszögerten.
Grund dafür, dass sie erst im Jahre 1943 zusagten den Faschismus zu zerschlagen, war aber nicht Resultat eines Sinneswandels der USA und Großbritanniens, sondern vor allem die Angst davor, dass die Rote Armee ganz Westeuropa alleine befreien könnte.

Dies war aber nicht der einzige Beschluss, der auf dieser und den folgenden Konferenzen gefasst wurde. So ging es beispielsweise auch darum, wie gewährleistet werden kann, dass nach dem Krieg ein dauerhafter Frieden garantiert werden kann.
Leider (aber nicht verwunderlich) wurden viele der getroffenen Vereinbarungen von den kapitalistischen Großmächten missachtet, da diese dem Großkapital hinderlich waren.

Wer mehr über die Teheraner Konferenz und die historischen Umstände der dort gefassten Vereinbarungen erfahren will, kann diesen Text lesen: https://theoriepraxis.wordpress.com/…/die-konferenz-von-te…/