8. März – Frauentag

Am 8. März feiern wir 100 Jahre Frauentag. Wir werden dazu einen Flyer schreiben, der sich inhaltlich mit dem Thema Sexismus und die gesellschaftliche Funktion der Unterdrückung von Frauen beschäftigen.

Vorerst dokumentieren wir den Aufruf des DGB:

Jubiläum Internationaler Frauentag 2011

Das 100jährige Jubiläum des Internationalen Frauentags spornt uns an, sich weiter einzusetzen für die Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern.
100 Jahre nach dem ersten Internationalen Frauentag haben wir viel erreicht. Die aktuelle Situation in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zeigt uns aber auch, dass wir in unseren Bemühungen nicht nachlassen dürfen. Immer mehr Frauen sind gut ausgebildet und berufstätig – das ist richtig. Viel zu oft aber zu niedrigsten Löhnen, in unfreiwilliger Teilzeit, befristet und in Minijobs. Gleichzeitig steigt die Bedeutung der Einkommen der Frauen für ihre Familien ständig, denn Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigung, wie z.B. die Leiharbeit/Zeitarbeit, betreffen immer mehr auch die Männer.

Wir wollen:
– Gleichen Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit
– Mindestlöhne in allen Branchen
– Eine Geschlechterquote für Aufsichtsräte von 40 %
– Mehr Frauen in Führungspositionen
– Die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf – auch bei der Pflege
– Die Verlängerung des Mutterschutzes von 14 auf 18 Wochen!

Und das wollen wir nicht:
– Ein Betreuungsgeld für Eltern, die ihr Kind nicht in den Kindergarten schicken
– Kopfpauschalen und Versicherungsprämien bei Gesundheit und Pflege
– Das Ehegattensplitting

Gewerkschaften wollen nicht nur leere Versprechungen, sondern reale Gleichstellung. Jetzt Zeichen setzen und aufs Ganze gehen!
Frauen, nutzt die zahlreichen Jubiläumsaktionen, um unseren Forderungen der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft eine vernehmbare Stimme zu verleihen.
Am Internationalen Frauentag und an den 364 anderen Tagen des Jahres wollen die Frauen gleiche Chancen, gleiche Rechte und tatsächliche Gleichstellung.

Auftaktveranstaltungen

am 8. März 2011 im DGB-Haus München
Schwanthalerstr 64, 80336 München

um 16:00 Uhr im 4. Stock, Haus B
Eröffnung einer Plakatausstellung der vergangenen Frauentage
(Veranstalterin: ver.di Bezirksfrauenrat München)

um 17:00 Uhr im Großen Saal
Filmvorführung und Gespräch mit der Regisseurin Michaela Belger
über GERTRUD BAER
Ein Leben für die Gleichberechtigung der Frau, für Frieden und Freiheit
(Veranstalterin: DGB Regionsfrauenausschuss München)

anschl. Frauenparty im Jugendraum des DGB-Hauses